KLeines Tool – Große Hilfe / Wiedergeburt QR-Code?

7. August 2020
7. August 2020 JO
Lesezeit: 2 min.

Sicher schon jedem bekannt. Oder auch schon einmal damit zutun gehabt!

Es dreht sich hierbei um die ganz langen Zahlen zu einer Überweisung. Die Kontonummern aus der Vergangenheit sind in die Geschichte eingegangen. Heute haben wir IBAN und BIC! Die Frage dazu, was diese Zahlen mit den merkwürdigen Großbuchstaben im Vorfeld bedeuten: Das erfragt Ihr bitte bei Eurem Geldinstitut.

Hier in diesem kleinen Beitrag gehts mehr darum, wie kann ich diese Zahlenpakete einfach von der Rechnung als Textvorlage in gedruckter Form oder aus der online Rechnung ‘kopieren’ und in mein Überweisungsformular übernehmen. Also ‘einsetzten’!

Die eine Variante ist sicherlich überall bekannt. Öffne die Rechnung im PDF-Dateiformat und kopiere die jeweils einzelne Zeile und setze diese an ausgewiesene Stelle/Zeile im Überweisungsformular ein.

Die andere Variante kann so aussehen: Der Rechnungssteller setzt zu seinen normal üblichen Textformaten noch einen QR-Code ein. In diesem QR-Code werden die Daten wie z.B. IBAN, BIC und der Name des Rechnungsstellers hinterlegt. Hier besteht natürlich auch die Möglichkeit, das weitere Daten, wie Rechnungsnummer, Betrag und der Verwendungszweck mitgeführt werden. Letztlich liegt es am Unternehmen ‘Rechnungssteller’! Derzeit gibt es diese einfache Handhabung nicht sehr oft.

Weiter gehts mit einer solchen Rechnung mir vorliegend mit QR-Code. Ob nun online oder in gedruckter Form kann ich den QR-Code per Smart-App auslesen – fertig. Die ausgelesenen Daten liegen nun im Smartphone und können an (fast) jede beliebige Stelle kopiert werden. So einfach kann’s gehen -Viel Spaß beim ‘nachmachen’. Auf jedem Fall weitersagen …

Hier das kleine Bespiel einmal zum ‘testen’ …

JOM-Bankdaten zum auslesen per QR-Code App!

JOM-Bankdaten zum auslesen

per QR-Code App!

Schreibe einen Kommentar